Skip to main content

Das Vorstandswoche-Musterdepot / Stand 23.06.2017*

*Den aktuellen Stand unseres Musterdepots finden sie in der neuesten Ausgabe der Vorstandswoche.

Unser Musterdepot entwickelt sich weiter sehr positiv. Trotz der aktuellen Seitwärtsbewegung in den wichtigsten Indizes, klettert unser Musterdepot auf neue Rekordwerte. Aktuell beträgt das Kursplus seit Jahresanfang fast 27 %. Das ist eine starke Performance. Seit unserem Start Mitte Juli 2015 liegen wir nunmehr mit über 82 % vorne. Mit unseren Werten im Musterdepot sind wir weitgehend zufrieden. Washtec konsolidiert auf einem hohen Niveau und zu Stratec lesen Sie Details auf Seite 2 in der aktuellen Ausgabe. Über ISRA haben wir vor kurzem ausführlich berichtet. Eckert & Ziegler hat sich jüngst sensationell entwickelt und dürfte nun eine Verschnaufpause einnehmen. Einzig die Kursentwicklung bei ADVA missfällt uns etwas. In knapp 4 Wochen wird das Unternehmen Zahlen für Q2 veröffentlichen. Im Vorfeld dieser Veröffentlichung könnte die Aktie wieder besser laufen.

 

Unser Neukauf Allgeier entwickelt sich stark. Das Papier scheint die Marke von 20 Euro geknackt zu haben. Alles andere als glücklich sind wir jedoch mit der jüngsten Kapitalerhöhung der Gesellschaft. Am 20. Juni 2017 um 17.46 Uhr meldete Allgeier in einer Ad-hoc-Mitteilung, dass die Kapitalerhöhung um bis zu 10 % des Grundkapitals platziert werden soll. Am nächsten Morgen wurde der Vollzug der Kapitalerhöhung verkündet. Die neuen Aktien wurden zu 18.10 Euro an Investoren platziert. Vorstand, Aufsichtsrat sowie Mitarbeiter der Gesellschaft haben an dieser Kapitalerhöhung ebenfalls teilgenommen. Unserer Meinung nach hätte der Vorstand die Kapitalerhöhung locker zu 18.50 oder auch 19.00 Euro platzieren können. Allgeier-CEO Carl Georg Dürschmidt hat dadurch bis zu 1 Mio. Euro verschenkt. Was uns ganz und gar nicht gefallen hat, ist die Tatsache, dass die Aktie in den letzten Tagen vor der Kapitalerhöhung fast immer kurz vor Ende des Xetra-Handels nach unten gedrückt und fleißig Aktien verkauft wurden, um den Kurs niedrig zu halten. Recht dreist passierte dies am 20. Juni, also kurz vor der Ad-hoc-Mitteilung, als es plötzlich massiv Aktien regnete und das Papier von gut 19.50 noch schnell auf 19.00 Euro massiv abverkauft wurde. Nicht gut! Das rückt Allgeier und die Baader Bank, welche diese Emission begleitet hat, in kein schönes Licht. Insgesamt hat Allgeier in Sachen guter Corporate Governance ohnehin sehr viel Optimierungspotenzial. Wir hoffen, dass Allgeier nun eine solide Investor Relations- Arbeit leistet, Strukturen optimiert und Kosten senkt. Dann hat das Papier massives Kurspotenzial.

 

Die Regeln für das Vorstandswoche-Musterdepot

  • Sie erhalten die Änderungen für das Musterdepot jeweils in unserer Ausgabe. Änderungen in unserer Ausgabe sind am Folgetag gültig!
  • Weitere Transaktionen, unabhängig von der Erscheinungsweise, erhalten Sie mindestens eine Stunde vor Börseneröffnung oder schon am Vorabend. Die Orders sind in diesem Fall taggleich gültig, sofern Sie mindestens eine Stunde vor Börseneröffnung erfolgen.
  • Die Order gilt als ausgeführt, wenn das Limit in der gewünschten Stückzahl ausgeführt wird
  • Der Schwerpunkt liegt auf deutschen Nebenwerten, inklusive Aktien aus dem M-DAX
  • Dividenden addieren wir zum Cash hinzu