Die Vorstandswoche

EXKLUSIV

TRANSPARENT

UNABHÄNGIG

 

 

EDITORIAL     

 

Obacht – die ersten Gesin-
nungsbörsianer gesichtet

Der Kapitalmarkt ist streng genommen ein Platz für logisch denkende Menschen, die nur das materielle Ziel im Auge haben und für politische oder sentimentale Einflüsse wenig offen sind. Es geht um Geld – das scheue Reh, das theoretische Medium –, welches rein durch den Glauben seiner Nutzer einen Wert erfährt. Unternehmensanteile hingegen sind verbriefte Rechte, bei denen es alleine um die Bewertung geht. Gesinnungen haben am Kapitalmarkt in den Augen eines liberalen Ökonomen nichts zu suchen, da sie irrational und somit ein negativer Einflussfaktor sind. Genau solche Gesinnungen tauchen jedoch immer vermehrter auf, die mit der Digitalisierung der Welt und der Medien einhergehen und im großen politischen Kontext der Veränderungen zu sehen sind.


Hierzulande wurde nun der Universitätsprofessor für BWL (und gleichzeitig Unternehmer) Max Otte ein erstes bekanntes Opfer dieser Gesinnungsansätze. Die Depotbank Ampega Investment hat in Österreich die Zusammenarbeit mit dem Fondsberater Otte aufgekündigt und bietet den Anlegern einen Umtausch bzw. die Rückgabe ihrer Anteile an. Der PI Vermögensbildungsfonds hat anscheinend mit seinem bisherigen Geschäftspartner, der
Kapitalanlagegesellschaft Ampega ein Problem. Möglicherweise wegen der politischen Positionierung von Otte, der 2022 für das Amt des Bundespräsidenten angetreten war und breiten Anlegerkreisen als konservativer Klartextsprecher bekannt ist. Gebühren und Einnahmen sowie die Interessen der Anleger, die in Ottes‘ Fonds investierten, spielen eine nachgeordnete Rolle. Ein jeder sollte sich seine eigene Meinung über den Fall bilden. Fakt ist, dass nun auch den Kapitalmarkt der Wind der kulturellen Veränderung im Sinne des orwellschen Neusprech erreicht hat. Wem es nutzt, das ist die alles entscheidende Frage. Otte hingegen ist zu wünschen, dass er für seine Investmentansätze eine 

Kapitalanlagegesellschaft findet, die keine politischen Scheuklappen à la Ampega aufhat.

MUSTERDEPOT    

 

Performance Vorstandswoche-Musterdepot

seit Auflage seit 27.7.2015

IMMER BESTENS INFORMIERT


Die Vorstandswoche abonnieren


Alle Abo-Möglichkeiten auf einen Blick.

JAHRESABO

Annual Subscription

349


HALBJAHRESABO

Semi-annual Subscription

199


SCHNUPPERABO*

Trial Subscription

24


 EINZELAUSGABE

Single Issue

20


*) endet automatisch nach drei Ausgaben ohne Kündigung

 

  • Die Vorstandswoche erscheint wöchentlich Montags über den Bezug per E-Mail.
  • Das Abonnement verlängert sich um den Bezugszeitraum, wenn es nicht bis vier Wochen vor Ablauf schriftlich gekündigt wurde.
  • Vertrauensgarantie für alle Abonnementangebote:
    Die Bestellung kann innerhalb von 14 Tagen schriftlich widerrufen werden. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

 

>> Allgemeine Geschäftsbedingungen


HINTERGRUNDINFO


Über die Vorstandswoche


Die Vorstandswoche ist ein unabhängiger und exklusiver Börseninformationsdienst. Einmal wöchentlich präsentiert die Vorstandswoche die interessantesten Aktien mit klarem Fokus auf den deutschen Aktienmarkt, ergänzt um Aktienideen aus Österreich und der Schweiz. Pro Jahr führt das Team der Vorstandswoche mehrere hundert Hintergrundgespräche mit Vorständen von börsennotierten Unternehmen und anderen gut informierten Marktteilnehmern.

BESONDERE RECHERCHETIEFE

Exklusivmeldungen


Die News von morgen erhalten Sie von uns schon heute!

Bei Wacker Neuson

bleibt die Nachfrage robust

Kommentar

Aktienbulle der Woche:

PNE – Morgan Stanley geht, wer kommt?

Kommentar

Aktienbulle der Woche:

Eine Bank zum Ausverkaufspreis

Kommentar

Haben Sie Fragen?


WIR BEANTWORTEN SIE GERNE.